Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 316 bis 330 (von insgesamt 374)
  • Autor
    Beiträge
  • aviator
    Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 472

      Beleg Nr. 2 ist abgebildet im Handbuch von Hans Sander 1989/S.44

       

      Anhänge:
      You must be logged in to view attached files.
      aviator
      Teilnehmer
        Beitragsanzahl: 472
        als Antwort auf: Ganzfälschung Polarfahrt #2166

        Der Händler hat sich gemeldet. Er bedankt sich für die Info und zieht den Brief zurück. Sehr gut!

        Grüße,

        aviator

         

        aviator
        Teilnehmer
          Beitragsanzahl: 472

          Hallo Alfred,

          Wozu die Karte wegen des Plattenfehlers zu einem Prüfer schicken. Ist doch eindeutig und nicht “angedeutet”. Das ist “Mond über Luftschiff” Feld 49.

          Grüße,

          aviator

           

           

          Anhänge:
          You must be logged in to view attached files.
          aviator
          Teilnehmer
            Beitragsanzahl: 472

            Hallo,

            Ich mache hier einfach wieder mit der Orientfahrt weiter. Dieses mal mit einer Mischung aus echt und falsch (verfälscht) auf einem Beleg. Steht wieder alles in der mit abgebildeten Losbeschreibung.

            Grüße,

            aviator

             

            Anhänge:
            You must be logged in to view attached files.
            aviator
            Teilnehmer
              Beitragsanzahl: 472

              Warum hast du die schöne Karte eigentlich hier bei Havanna gezeigt und nicht hier  im Destinationen-Thread, wo sie in guter Gesellschaft wäre?

              Nicht gesehen, dass es den schon gab.

              Grüße,

              aviator

               

              aviator
              Teilnehmer
                Beitragsanzahl: 472

                Hallo,

                Mit Belegen nach Havanna schaut es bei mir schlecht aus. Sammle ja die SAF 1930 nicht. Aber unter Destinationen habe ich eben etwas gefunden. Ab Recife über USA nach Manila. Von einem „guten Bekannten“ aller Sammler. Der Absender war Otto Krenge. Der hatte offensichtlich überall „seine Leute“! Naja. Aber ohne die alten Sammler (so wie Otto Krenge) sehe es in unseren Alben um einiges leerer aus. Ergo: – gut das es diese Sammler damals gab!

                Aus diesem Grund habe ich ja auch nichts an „Sammler Belegen zu meckern“.

                Grüße,

                aviator

                Anhänge:
                You must be logged in to view attached files.
                aviator
                Teilnehmer
                  Beitragsanzahl: 472

                  Hallo,

                  Beim Lesen habe ich eben bemerkt, dass sich in meiner Losbeschreibung zur Postübergabe in Lakehurst der „Fehlerteufel“ eingeschlichen hatte. Der Ankunftsstempel von Detroit ist natürlich nicht der 2.OCT, sondern der 20.OCT. Da fehlte die Null hinter der 2!

                  Bei dem Wellenstempel habe ich eben noch einmal mit der Lupe geschaut, aber genau wie schon früher ist als Tageszahl nur die 1 noch zu erkennen. Kann also nicht genau sagen, was da als zweite Zahl dahinter steht. (Ging Dr.Simon damals mit seiner “riesigen” beleuchteten Lupe auch nicht anders.) Wie lange die Postbeförderung von Lakehurst zum Empfänger in Detroit damals gedauert hat, habe ich keine Ahnung. Aber die Karte wurde dort am 20.Oct 12 Uhr vormittags Ankunft gestempelt.

                  Die korrigierte Losbeschreibung stelle ich hier mit ein. Im Album ist natürlich auch geändert.

                  Grüße und „Tschuldigung“ wegen des Schreibfehlers!

                  Aviator

                  Anhänge:
                  You must be logged in to view attached files.
                  aviator
                  Teilnehmer
                    Beitragsanzahl: 472

                    Auf so einem Beleg ist doch sogar jede Falte und Knitter ein Genus. Eben das “Salz in der Suppe”!

                    Gratuliere und Grüße,

                    aviator

                     

                    aviator
                    Teilnehmer
                      Beitragsanzahl: 472

                      Ich mache hier einfach einmal beim Thema „Orientfahrt“ weiter. Da muss man nicht „Umwege“ gehen, sondern ist gleich bei dieser Fahrt und Thema. Ich hoffe das ist okay.

                      Da die Orientfahrt nun auch hier vertreten ist, möchte ich gerne noch eine Passagierkarte von Dr. Wolfgang Weisl vorstellen. Der Grund ist nicht nur die Mischfrankatur aus DR mit Palästina, die einigen Sammlern hier von Auktionen bekannt sein dürfte. Weniger bekannt, aber vielleicht auch von Interesse könnte sein, weshalb er diese Mischfrankaturen machte und wie viele davon.

                      Es sollen 10 bis 15 Belege gewesen sein. Da ich bisher 10 Belege davon registrieren konnte, tentiere ich aber eher zu den 15 Belegen. Es ist kaum vorstellbar, dass von „nur“ 10 Belegen, auch alle 10 Stück den Krieg überstanden haben sollten.

                      Grüße,

                      aviator

                      Anhänge:
                      You must be logged in to view attached files.
                      aviator
                      Teilnehmer
                        Beitragsanzahl: 472

                        Was es doch für “ungewöhnliche” (tolle!) Belege in den Sammlungen gibt. Das ist wie das “Salz in der Suppe”!

                        Vielen Dank und Grüße,

                        aviator

                         

                         

                        aviator
                        Teilnehmer
                          Beitragsanzahl: 472

                          Danke Alfred!!

                          Beim Betrachten der Stempel von Artur Knoth ist mir ein FH-Stempel von mir eingefallen, den ich bisher auch noch nicht wieder auf Zeppelinpost gesehen habe. Werde den mal suchen und einstellen. Mal sehen ob einer der Kollegen den zufällig auch auf Zeppelinpost hat. Meist schaut man da ja gar nicht mehr richtig hin!

                          Grüße,

                          aviator

                           

                          aviator
                          Teilnehmer
                            Beitragsanzahl: 472

                            Da sind die Anhänge 2 Mal gesendt worden, habe aber keine Ahnung, wie ich die “Dubletten” wieder löschen kann.   Entschuldigung!

                            aviator

                            aviator
                            Teilnehmer
                              Beitragsanzahl: 472

                              Hallo Alfred,

                              Was wäre bei der 5 Cent eigentlich portogerecht gewesen? Ehe ich suchen und rechnen muss, frage ich doch lieber gleich den, der es weis. (Portomuffel eben) Danke im Vorab!

                              Von “dunklen Zeiten” und “Fälschungen” würde ich da nicht sprechen. Was sollten die machen? Massen an Post (was gut war!) und alle in der kürze der Zeit! Da ist es doch besser den “glühenden” Stempel von FH mit dem Bordstempel zu “entlasten”, als die vielen tausend Sammler zu enttäuschen und deswegen nicht mit zu befördern. Das konnten die einfach nicht machen. Hätte richtig “Aufstand” gegeben wenn die diese Post wegen “Überlastung des stempelnden Beamten” (im wahrsten Sinne des Wortes) zurück geschickt hätten. Also das wäre gar nicht gegangen! Die haben sich meiner Meinung nach da wenigstens noch etwas einfallen lassen! Hauptsache Beförderung mit dem Luftschiff! Stempel “hin, oder her”. Gut so!!

                              Grüße und danke für die schnelle Antwort!

                              aviator

                               

                              aviator
                              Teilnehmer
                                Beitragsanzahl: 472

                                Hallo Alfred,

                                Vielen Dank für die Einschätzung der Portokosten des abgebildeten Briefes zu meiner Frage!

                                Leider kam keine Antwort auf meine Frage mit ob etwas Vergleichbares bekannt ist, was der eigentliche Sinn meiner Frage war.

                                Selbst hatte ich ja keinerlei Angaben über die Höhe des von mir angenommenen Porto gemacht, aber für mich ist es immer von Interesse, wenn ich da etwas erklärte bekomme. Also Danke!

                                Was Porto anbetrifft bin ich ja selbst(kritisch) wirklich keine „Leuchte“ und kann ein gewisses Desinteresse auch nicht leugnen. Ausnahmen bestätigen da bei mir wirklich die Regel und die Briefe der Chicago Fahrt mit Bordstempeln vom 14. bis 16.10. sind mal so eine Ausnahme.

                                Wenn ich das richtig interpretiere, soll es also Klaus wieder einmal bestätigen oder richten. Gerne, denn ich kenne nur wenige, die so hilfsbereit sind wie er!

                                Ich werde aber schon mal anfangen etwas zu dem Beleg und den anderen die mit Bordstempeln vom 14. bis 16.10. auf der Chicago Fahrt entwertet wurden zu sagen.

                                Das Postaufkommen in Friedrichshafen zur Chicago Fahrt war sehr, sehr hoch. Die konnten alle Auflieferungen ab Friedrichshafen deshalb nicht bis 14.10 mit dem Stempel von Friedrichshafen entwerten und Aufliefern. Unmöglich. Aus diesem Grund wurden „Massen“ an Post bereits mit dem Bordstempel vom Bordpostamt mit dem Datum vom 14. (war LZ127 sogar noch am Boden) bis hin zum 16.10. als LZ127 schon in der Luft war für Friedrichshafen „nachgestempelt“!

                                Das heißt, dass alle Post mit Bordstempel vom 14. Bis 16.10. (außer Passagier und Besatzungspost) noch zur Auflieferung von Friedrichshafen gehört und (wichtig!) postalisch vom Porto her auch so behandelt wurde! Also auch Briefe der Rundfahrt mit 4 RM, genau wie alles Andere was in Friedrichshafen Aufgeliefert wurde und dort noch abgestempelt werden konnte. Im Michel zu finden unter 347)c, der Rest Besatzung und Passagiere da zu finden unter 347)d. Für Auflieferung mit Bordstempel vom 14. Bis 16. 10. der Besatzung und Passagiere 347)d, gilt auch das von Dir angesprochene Porto, aber nur dafür. Deshalb auch die Trennung im Michel!

                                Nun mal vom Michel weg, hin zur „Praxis“. Könnte mir vorstellen, dass es auch bei „Alfred“ in den Schränken viele alte Auktionskataloge gibt. Einfach mal unter Chicago Fahrt nachschauen. Da gibt es hunderte guter Beispiele für die „Friedrichshafener Auflieferung“ mit Bordstempeln vom 14. Bis 16.10.33, alle zu Friedrichshafener Bedingungen befördert. Da sind Massen in den Katalogen zu sehen!

                                Ich hänge unten mal die Rückseite von Manfreds Portostufen für mich (Portomuffel) mit an. Die Vorderseite hatte ich ja schon mal bei der SAF 1930 mit abgebildet. Dabei ist auch das handschriftliche zum Thema Porto und (Bundes)Post von Manfred von Interesse.

                                Vielleicht konnte der Portomuffel dem Portospezi Alfred ausnahmsweise mal beim Porto helfen.

                                Viele Grüße,

                                aviator

                                Anhänge:
                                You must be logged in to view attached files.
                                aviator
                                Teilnehmer
                                  Beitragsanzahl: 472

                                  Hallo Tim Eichhorst,

                                  Als es eben wieder nicht funktionierte habe ich anderen Browser (Mozilla Firefox) versucht und schon ging es gut! Keine Ahnung was da plötzlich mit meinem normalen Browser los ist!

                                  Ist also alles okay und kein Fehler im Forum!!

                                  Danke und Grüße!

                                  aviator

                                   

                                Ansicht von 15 Beiträgen - 316 bis 330 (von insgesamt 374)