Willkommen Foren Allgemeines Ereigniskarten – Bildkarten – Ansichtskarten LZ.6 „ZIII“ Ereigniskarte 29.8.1909

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • aviator
      Teilnehmer
        Beitragsanzahl: 471

        Hallo Zeppelin Freunde,

        Eine kaum einmal als Ereigniskarte verwendete Sonderkarte „Hut ab vor Graf Zeppelin“ vom 29.8.1909 zur Landung des Zeppelin Luftschiff LZ.6 „ZIII“ auf dem Schießplatz Tegel.

        Eine kleine Beschreibung und die Abbildung der Karte ist wie immer weiter unten zu sehen.

        Als kleine Zusatz Information möchte ich noch folgendes anfügen.

        An diesem Tag fand auch der L2 Stempel „Schießplatz Tegel 28.9.1909“ und 29.9.1909 Verwendung. Von diesem Stempel konnte ich bisher 8 Belege registrieren. Davon 7 Karten und 1 Brief (!). Dieser Brief (nicht so gut erhalten) ist mit 10Pfg. Germania frankiert und nach Tempelhof gerichtet.

        Auktion Köhler.366 / 2018/1233 für 600€ unverkauft. Köhler.367 / 2018/1051 für 700€ zugeschlagen.      Da hatte wohl jemand den ersten Katalog nicht bekommen.

        Grüße

        aviator

        Anhänge:
        You must be logged in to view attached files.
      • westfale
        Teilnehmer
          Beitragsanzahl: 64

          Hallo Aviator!

          Die ganze Katalogisierungs- und Karteiführungsarbeit nötigt mir ja schon einen gewissen Respekt ab. Dafür bin ich, obwohl das dicht an meiner beruflichen Tätigkeit ist, einfach zu faul. Lieber staple ich rund 50 Umzugskisten Auktionskataloge in der Remise und verlasse mich auf mein Gedächtnis…

          Deine Fleißarbeit also noch einmal in allen Ehren!

          Hast Du Dir mal die Absender der Karten angesehen? Ich kenne da eigentlich nur einen “Westphal” – wenn mich mein Gedächtnis jetzt nicht im Stich lässt.Da ergeben sich doch einige weitere Fragen:

          Wo taucht der Stempel “Schiessplatz Tegel” + Datum denn noch so auf?

          Wer hatte Zugang zu dem Stempel?

          Wer ist der Verursacher des Stempels?

          […]

          Das ist mal wieder so ein ungeklärted Ding. Zumindest habe ich dazu bislang keine brauchbaren Erklärungen gehört. Für mich ist das ein rein privates Produkt dessen Werteinschätzung nicht wirklich gerechtfertigt ist.

          Mit den besten Grüßen,

          der Westfale

        • westfale
          Teilnehmer
            Beitragsanzahl: 64

            Anbei noch eine nur wenige Tage zuvor geschriebene Karte, gerichtet an den Grafen höchstpersönlich, zur Zeit an Bord des Luftschiffes No. 3 in Düsseldorf.

            Die Anschriftenseite ist die aerophilatelistisch interessante Seite, die Bildseite erfreut dann die Liebhaber der mentalitätsgeschichtlich durchaus spannenden Hintergründe speziell dieser Fahrt:

            Aus Witterungsgründen musste die angekündigte Fahrt ins Revier im Vorfeld mehrfach verschoben werden – was wiederum in der Bevölkerung wenig Verständnis aber umso mehr Unmut auslöste. Schließlich hat man auch im Kohlen- / Ruhrrevier fleißig nach dem “Tag von Echterdingen” gespendet… Die vorliegende Karte bringt diesen Unmut von Seiten eines Barmener Stammtischs sehr gut zum Ausdruck. Sie wurde am 20.09.1909 mit folgendem Text von Barmen an Graf Zeppelin nach Düsseldorf versendet:

            […] von diversen treuen Bürgern die Ihre Wortbrüchigkeit nicht begreifen können; es heist doch Ein Mann ein Wort. Bessern Sie sich.[…]

            Mit der Fahrt in das Industriegebiet / Ruhrgebiet erfüllte der LZ 6 – Z III im September 1909 vom Frankfurter ILA-Gelände ausgehend den großen Wunsch der Bevölkerung nach einem Zeppelin-Besuch.
            Am 20. September 1909 erfolgte die Landungsfahrt von Düsseldorf nach Essen, noch am Abend erfolgte die Rückfahrt nach Düsseldorf. Am Folgetag, dem 21. September 1909, fuhr das Luftschiff auf dem Rückweg von Düsseldorf über das Wuppertal weiter in Richtung Lüdenscheid, dann die Lenneroute entlang in Richtung Plettenberg bis zum ILA-Gelände in Frankfurt.

            QUELLE: https://nat.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=227049&cachesLoaded=true

            • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahren, 3 Monaten von westfale.
            • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahren, 3 Monaten von westfale.
            Anhänge:
            You must be logged in to view attached files.
          • aviator
            Teilnehmer
              Beitragsanzahl: 471

              Hallo westfale,

              Habe wohl vergessen bei „Antwort benachrichtigen“ ein Häkchen zu setzen.

              Aufwand Archiv ist sehr hoch, aber in Kisten (bei mir Schrank) wühlen um eine konkrete Info zu finden ist auch nicht lustig und kann Tage dauern. Info dort nicht zu finden, also Internet Suche. Das kann Wochen dauern, wenn das überhaupt jemals Erfolg hat einen bestimmten Beleg, geschweige Stückzahlen, Verkäufe „wann, wo, für wie viel usw. usw. zu finden. Das „kannste knicken“! Ist digitales (Exel) Archiv das Beste.

              Stempel ist meines Wissens nur wegen der Landung dort hergestellt worden und nur für Post, die dort aufgegeben wurde. Von wem genau? Verein?

              Es steht eine ganze Menge bei Peter Hagedorn „Pionier-Luftfahrt 1909“, aber auch da nichts Konkretes über diesen Stempel an sich und wenn er da nichts gefunden hat, wird da auch nichts in der Literatur zu finden sein. Da könnten (wenn überhaupt) nur noch offizielle Berliner Archive (Zeitungsrückvergrößerung) usw. helfen. Eventuell die Heimatsammler von da oben (Tegel). Ist aber ein irrer Aufwand mit ungewissem Ausgang! Ob es das wert wäre? Ist eigentlich “nur” ein Stempel.

              Karte aus Barmen – Was sollten die machen wenn schlechtes Wetter ist und auf der ILA „zig tausende Besucher“ sind. In Frankfurt bleiben war da wohl das Beste. Außerdem sind die ja einen Tag später, nach der Landung in Essen wenigsten über Wuppertal zurück. Da ist bei Peter Hagedorn auf S.70 die Barografenkurve dazu abgebildet.

              Grüße und alles Gute noch!

              Aviator

          Ansicht von 3 Antwort-Themen
          • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.