Willkommen Foren Zeppelinpost der Pionierzeit LZ 4 (ZII) Schweizfahrt, unbekannte Abwurfkarte

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • zeppl2020
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 21

      Hallo zusammen,

      vor einigen Monaten hatte Ich die Gelegenheit einen grossen Posten aus dem Nachlass von Luftschiffkapitän Georg Hacker zu erwerben. In dieser Sammlung war eine Kopie dieser Abwurfkarte der Schweizfahrt vom 1.7.1908 mit LZ 4.

      Verfasser der Karte: Schriftsteller Emil Sandt, der als guter Bekannter des Grafen Zeppelin als einziger Passagier die Schweizfahrt mitmachen durfte schrieb diese Karte während der Fahrt an seine Frau Pauline Sandt in Hamburg.

      Abgeworfen über Baar, richtig frankiert mit Findervermerk und aufgegeben am 5.VII.08.XI BAAR

      Textseite: „Diese Karte werfe ich aus dem Luftschiff. Wir stehen neben dem Pilatus (Berg) übern Vierwaldstädtersee.

      Gruß Dein Emil.

      Luftschiff Zeppelin 1.Juli 1908“

       

      Vorderseite, Findervermerk:

      „diese Karte von Zeppelin’s Luftschiff ausgeworfen, gefunden in Baar, Frau P. Hormann

      Ct. Zug 3/VII.08“

       

       

      Dieser Abwurf ist in keinem Katalog gelistet und auch in keiner mir bekannten Literatur erwähnt.

      Hat hier jemand einen Hinweis oder kennt die Karte ?? In der Hacker Sammlung befindet sich die komplette Korrespondenz zu diesem Abwurf und da wäre es doch absolut wünschenswert wenn beides wieder zusammen geführt wird.

       

      Bin gespannt auf euer Feedback.

      Beste Grüsse

      Zeppl

       

       

       

      Anhänge:
      You must be logged in to view attached files.
    • aviator
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 422

      Hallo zeppl2020,

      Willkommen im Forum und alles Gute für 2022!

      Du schreibst unter anderem, dass die komplette Korrespondenz zu diesem Abwurf da ist, aber leider nicht, wer und vor allem wann wurde korrespondiert. Namen und Zeit wären da wichtig.

      Den Abwurf kannte ich auch noch nicht und habe deshalb alle möglichen Unterlagen von mir durchsucht. Fündig nur bei Sieger S.15 Mitte, die weiteren Abwürfe die es geben soll, aber noch nicht vor lagen. Zug ist da auch mit erwähnt!

      Die Hacker Sammlung, bzw. auch Teile davon wurden auch früher schon „hin- und her“ verkauft. Kofler hatte einiges, Peter Hagedorn, aber auch noch früher ein Schweizer Sammler Rudolf S., dessen Sammlung wiederum bei Stelzer verkauft wurde und ein Franzose Georges Naudet (?) kaufte und die frühen Belege Wolfgang Hacker zur Ansicht schickte usw.. Allerdings hat keiner dieser „Vorbesitzer“ je etwas von der von Dir abgebildeten Kopie, geschweige Original Karte berichtet, auch nicht Wolfgang Hacker. Wäre ja auch sonst bekannt und registriert!

      Aus diesem Grund sind auch das Datum und Personen der Korrespondenz zu Deiner Kopie wichtig. Ist es vor, oder nach dem 2. Weltkrieg gewesen? Während des 2. Weltkrieg ist eine Menge vernichtet worden. Selbst in Tresoren gelagerte Alben wurden verbrannt. Derartige „Reste“ hatte ich früher selbst schon in Händen.

      Beste Grüße,

      Aviator

    • zeppl2020
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 21

      Hallo Aviator,

      besten Dank für deine Antwort und alles Gute!!

      Die Korrespondenz der Karte ist aus dem Jahr 1972 und Wolfgang Hacker hat nach den handschriftlichen Aufzeichnungen seines Vaters den Abwurf als echt und einwandfrei bestimmt.

      Die Erstellung der Broschüre „Die erste Zeppelinabwurfpost und ihre Fälschungen“ erschien schon im Jahre 1961, so konnte Hacker die Karte nicht erwähnen oder registrieren.

      Ausserdem geht aus der Korrespondenz hervor, dass Wolfgang Hacker über die Art und Weise der Anfrage zu der Karte, nicht wirklich erfreut war und nur eine versteckte Expertise eingefordert wurde.

      Wie auch immer, meiner Meinung nach sollte dieses absolute Prachtstück der Zeppelin Pionierpost unbedingt wieder auftauchen und endlich registriert werden, und vielleicht wird ja hier der erste Schritt dazu getan.

      Beste Grüsse,

      Zeppl

    • aviator
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 422

      Hallo zeppl2020,

      1972 klingt doch schon mal richtig gut. Da hat die Karte den Krieg überstanden und war bis dahin  existent! Kann also gut sein, dass die Karte noch unbeachtet in einer Schublade „von Opa bei einem nicht Sammler“ schlummert. Ob das mit Recherche zu klären ist, wage ich zu bezweifeln. Denke, da ist eher viel Geduld und der Zufall gefragt. Bei mir hat das schon funktioniert.

      Mein Exemplar von Wolfgang Hackers Broschüre bekam ich ca. 1975 von Dr.Simon bei einem meiner Besuche in Zwickau geschenkt (Simon war Diabetiker und ich konnte Diabetiker Säfte besorgen, die absolute Mangelware waren). Auch von 1961, VEB Leipzig, aber vorne mit einer roten 2 drauf. Wohl schon 2. Auflage. Diesem Geschenk verdanke ich einem meiner „Lieblings Belege“, der dort abgebildet und super von Wolfgang Hacker recherchiert ist. In der 1. Auflage, die hier wohl eher zu haben war, steht das (zum Glück) noch nicht, da ich mir diese Karte sonst vielleicht nicht hätte leisten können. Schau mal bitte hier im Forum unter – Geschichte; LZ 4 – Langstreckenflug 1908 und das Unglück von Echterdingen-.

      In meiner Ausgabe des VEB Leipzig 1961 von Wolfgang Hacker beschrieben und 2018 tauchte die Karte plötzlich wieder auf. Auch in keinem Katalog zu finden und nirgends registriert! Leider 1 Jahr nach Dr.Simons Tod, denn der hätte sich besonders gefreut.

      Okay. Das waren 57 Jahre „Abwesenheit“, aber die Karte war noch existent und ist wieder da! Warum solltest Du kein Glück haben? Ich würde es Dir wünschen und den Anfang hast Du ja schon gemacht!

      Beste Grüße, alles Gute und viel Glück!

      Aviator

      – Ich habe Deine Kopie mit in meinem Archiv als Abwurf und Dich als Quellenangabe aufgenommen. Danke für das Einstellen der Karte!

    • zeppl2020
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 21

      Hallo Aviator,

       

      deinen Lieblings Beleg habe ich mir auch schon einmal angeschaut. Gratulation dazu, auch ein wirkliches schönes Pionierstück!!

      Ich hoffe sehr das es mit dem Abwurf „Baar“ vielleicht ähnlich läuft und das gute Stück irgendwann wieder ans Tageslicht kommt, egal bei Wem.

      Ausserdem denke Ich, dass es sehr wichtig ist das Wissen aus solchen Beständen immer mit den Sammlern zu teilen, nicht um Neid oder eine lange Nase zu erzeugen, sondern zur Aufarbeitung der absolut spannenden Zeppelin Pionierpost beizutragen. Der Besitz solcher Raritäten ist da in meinen Augen zweitrangig. Deswegen möchte Ich gerne in den nächsten Wochen einige weitere interessante Beiträge aus meiner Sammlung und dem Hacker Konvolut hier teilen.

      Ich hoffe und würde mich sehr darüber freuen, wenn dies ein kleiner Beitrag dazu sein kann, dass das Forum noch lebendiger wird und der Zuwachs an Mitlesern und Mitschreibern wächst.

      Beste Grüsse

      zeppl2020

    • eckenerecki
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 161

      Hallo Zeppl bin auch der Meinung , as Wissen insbesondere bei der Pionierpost unbedingt allgemein zugänglich gemacht werden muss.Nur dann bleibt unser Hobby interessant.Es nützt nichts, mit dem Wissen hinterm Berg zu halten und dann ist es bei Tod unwiderbringlich verloren. Ich freue mich auf deine nächsten Beiträge!  VG eckenerecki

    • aviator
      Teilnehmer
      Beitragsanzahl: 422

      Hallo zeppl2020,

      Mit dem Austausch von Wissen „läufst Du hier im Forum offene Türen ein“. Anders geht es auch gar nicht, wenn man selbst weiter kommen möchte. Ein gutes Beispiel dafür ist auch mein Archiv, in dem ich nur Belege archivieren kann, die ich auch sehe. Also Auktionen, Händler, andere Archive usw.  Durch das Forum hier habe ich auch eine Menge interessante Belege dazu bekommen, weil die in unseren Sammlungen sind. In die Alben in den Schränken von Sammlern kann ich nicht gucken, es sei, die Belege werden hier gezeigt, diskutiert usw. usw. Da haben wir alle etwas davon, den dümmer wird man da auf keinen Fall von! Deshalb gebe ich auch ganz gerne z.B. von mir registrierte Stückzahlen (falls vorhanden) mit an. Auch wird hier wenn es angebracht ist kontrovers Diskutiert und Meinungen ausgetauscht. Bis heute wurde das auch noch nie unfaire, oder gar eine „Neid Debatte“. Bisher kenne ich hier im Forum nur gegenseitige Hilfe (wenn man helfen kann) und Respekt.

      Grüße,

      Aviator

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.