klaus
Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 165

    Hallo Zeppelinfreunde,


    @alfred

    hier hat sich nach der Felzmann-Auktion bei mir ein Nachtrag ergeben … aus dem Nachverkauf der Auktion habe ich noch einen der seltenen Briefe „gefischt“. Dass niemand ihn unbedingt haben wollte, bestätigt deutlich, dass die „Holländer“ wohl wenig Fans haben. Mir gefällt er: mit schöner Frankatur ist er fast portorichtig – 4,40 Gulden +12,5 Cent Briefporto hätten genügt.

    meinen Glückwunsch zum tollem Stück! Gut zu wissen, dass der seltene Beleg jetzt in guten Händen ist!


    @aviator

    Mit „Holländer eben“ meine ich die Belege zur SAF 1930! Da kenne ich nichts von Belang.

    Zu Fahrten davor und danach gibt es „tolle Holländer“.

    Ganz verstehen tue ich deine Prioritäten nicht. Sicherlich, Holländer im vierstelligem Preisbereich sind selten zu finden, aber auch zur Südamerikafahrt 1930 gibt es schöne und seltene Exemplare. Und nicht nur diese sind für mich von “Belang”. Neben den doch sehr seltenen Auflieferungen Havanna, Capa Verde oder Bahia, gibt es auch noch Belege mit gewissen “Eigenheiten”, wie Alfred sie bereits eindrucksvoll gezeigt hat.

    Oder auch fehlgeleitete Stücke, die eben immer die Ausnahme zur Regel machen. Beispielsweise ein Holländer der ursprünglich für Bahia vergesehen war, aber schließlich doch, erheblich unterfrankiert, die Reise bis nach Havanna mit gemacht hat.

    Viele Grüße

    Klaus

    Anhänge:
    You must be logged in to view attached files.