Willkommen Foren Allgemeines Fragen und Antworten zur Zeppelinpost Was wissen wir über den Sammler Augus Sommer, Dauborn? Antwort auf: Was wissen wir über den Sammler Augus Sommer, Dauborn?

aviator
Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 469

    Hallo westfale,

    Einige unserer Mitglieder sollten August Sommer eigentlich auch noch persönlich gekannt haben. Ludwig Kofler auf jeden Fall und ich nehme mal an auch Peter Hagedorn sollte dabei sein.

    Sommer gehörte meines Wissens damals zu einer Gemeinschaft an Aerophilatelisten (also nicht nur ein spezielles Sammelgebiet) um Horst Aiislinger und die scheinen sich regelmäßig getroffen zu haben.

    Bei diesen Treffen wurden offenbar sogar (Gesprächs)Protokolle angelegt! Ich erinnere mich nicht mehr von wem ich es einmal bekam, aber ich hatte vor ca. 30(?) Jahren mal die Kopie eines derartige Protokolls. (Aus welchem Jahr ?) Darin waren Gespräche zur Flugpost am Rhein und Main vermerkt, die damals wohl noch in den „Anfangsschuhen“ steckte. Sommer hatte offizielle Bildkarten dabei und vorgelegt, die keiner der Anwesenden kannte. Sommer hatte einige verschiedene und über manche wurde gefachsimpelt, wer da alles mit abgebildet war. Heute sind alle (und weit mehr) diese Karten dank Peter Hagedorn und seinem „Pionierluftfahrt 1912“ bekannt und abgebildet. Wurden von Peter Hagedorn übrigens auch so in den Sieger S. 47-54 (bis y) übernommen. Für das fehlende „Z“ hatte ich noch zwei nicht bekannte Karten, hat er aber gelassen (nach „y“ war kein Platz für 2 Stück!).

    Also Sommer hat schon sehr früh nicht nur gesammelt, sondern auch geforscht! Ich habe nicht nur Zeppelinpost, sondern auch schon Katapult Nord an den Sommer gesehen.

    Ein Ausspruch von Aiislinger in die Runde der Anwesenden ist mir aus diesem Protokoll besonders im Gedächtnis geblieben. Er sagte (sinngemäß) „ Was hat der Sommer doch nicht alles in seinem Dauborn“!

    Nachdem die Computer aufkamen und ich mein Archiv auf „digital“ (noch 1,44 Disketten) umstellte, habe ich diese Kopien mit vielen anderen Sachen aus „Leitz Ordnern“ entsorgt. War ja „nur“ ein Protokoll unter hunderten Seiten und tausenden Bildern (damals noch schwarz weiß) die schlecht zu erkennen waren.

    Was aus der Sammlung geworden ist, kann ich nicht sagen. Denke aber, dass die ganz normal über Auktionen aufgelöst wurde. Viele der Rhein und Main Belege könnten da unerkannt bei Peter Hagedorn, bei mir und einem Sammler (Jürgen) aus Darmstadt „gelandet“ sein. Wir drei waren mal so etwas wie die „Rhein und Main Spezies“.

    Vielleicht wissen einige von den „altgedienten Mitgliedern“ ja noch etwas mehr, oder haben vielleicht noch Protokolle von den Treffen dieser „Alt-Aerophilatelisten“.

    Hoffe, dass ich wenigstens etwas weiter helfen konnte!

    Grüße

    Aviator