Seit Jahren ist die Kinderdorf Flugpost eine gute Möglichkeit, Gutes zu tun und gleichzeitig eine schöne Sammlung abwechslungsreicher Belege aufzubauen. Über diesen Weg kann man das Pestalozzi-Kinderdorf Wahlwies gut unterstützen.

Auf der Seite vom Kinderdorf liest sich das wie folgt:

„An Bord des Zeppelin NT“

Ein Brief mit dem Stempel der Kinderdorf-Flupost ist etwas Besonderes. Ähnlich wie Briefmarken sind deshalb die Belege der Kinderdorf Flugpost beliebte Sammlerobjekte. Die Flugpost wurde in Heißluftballons und wird heute in Zeppelin-Luftschiffen auf der ganzen Welt befördert. Untrennbar mit der Kinderdorf Flugpost verbunden ist der Name Hermann Johannes Scheer. Der langjährige Leiter des Kinderdorfes in Wahlwies begann 1952 die Kinderdorf Flugpost und betrieb sie mit großem Engagement bis zu seinem Tode am 13.3.1998. Heute organisiert der gemeinnützige Verein Freunde der Kinderdorf Flugpost e.V. die Flugpostbeförderung in Zusammenarbeit mit der ZLT Zeppelin Luftschifttechnik GmbH & Co.KG.

Der Verein Freunde der Kinderdorf Flugpost e.V. gibt den Reinertrag aus der Flugpost vollständig an das Pestalozzi Kinderdorf ab. Mit diesen Beiträgen konnten viele Projekte des Kinderdorfes realisiert oder unterstützt werden wie beispielsweise der Schulhausbau, das neue Dach für das Jugendhaus oder die Überdachung am Handwerkergebäude. Nähere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Freunde der Kinderdorf Flugpost e.V.

Wenn Sie Belege erwerben oder Kataloge und Zubehör bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an die Freunde der Kinderdorf Flugpost e.V.

Auf einem Flyer sind die Dinge ebenfalls nachzulesen:

In unserer Link-Sammlung findet man auch den direkten Weg zur Seite der Kinderdorf-Flugpost.

Gerade in der jetzigen Zeit können die Kinder unsere Hilfe gebrauchen. Warum sollte man also das Gute und das Sammeln nicht auf diese Weise unterstützen? Das ist eine „Wertanlage“ in die Zukunft unseres Landes und der Erde.

Erhard Rothbauer